Einen Moment,
die Seite wird geladen...
Home arrow GV Section arrow Sedimentology
Sedimentology

English version

GV-Sektion „Sedimentologie“ eingerichtet

Die Geologische Vereinigung hat auf ihrer 99. Mitgliederversammlung in Göttingen die Sektion „Sedimentologie“ gegründet. Seit 1986 treffen sich die vor allem deutschsprachigen Sedimentologen jährlich auf der „SEDIMENT“, die an wechselnden Universitäts-Standorten von sedimentologischen Arbeitsgruppen ausgerichtet wird. Dieses regionale Treffen zieht bis heute 150 bis 250 Teilnehmerinnen und Teilnehmer an und hat seit über 20 Jahren nichts an Attraktivität verloren. Um die Tagungsorganisatoren besser zu unterstützen und ein erweitertes Angebot zu schaffen - wie interuniversitäre Kurse, Exkursionen und Posterpreise - wurde 2002 in Darmstadt die SEPM-CES (Central European Section of SEPM) gegründet und auch als Verein eingetragen. Die Muttergesellschaft SEPM (Society for Sedimentary Geology) in den USA bot sich als internationaler Partner an und unterstützt die Sektion vor allem mit einem Posterpreis, der Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern eine Tagungsreise in die USA ermöglicht. Trotz dieser guten internationalen Anbindung entstand aber zunehmend der Wunsch, sich zugleich enger an eine deutsche (mitteleuropäische) Gesellschaft anzuschließen und die Kontakte zu anderen verwandten Themenfeldern wie Paläoklimatologie, Geodynamik, Rohstoffgeologie und Paläoozeanographie zu vertiefen.
Wir freuen uns sehr, dass dies nun gelungen ist und die GV auf ihrer Mitgliederversammlung am 6. Oktober 2009 in Göttingen die Sektion "Sedimentologie" eingerichtet hat. Die Sektion wird zugleich die Belange der SEPM-CES vertreten. Die jüngst vereinbarte Doppelmitgliedschaft der GV mit der DMG tut ihr Übriges, ein attraktives Umfeld zu bieten und die geowissenschaftlichen Teildisziplinen auch organisatorisch in Deutschland enger zusammenzuführen. GV-Mitglieder können sich nun ohne weitere Gebühren als Mitglieder der neuen Sektion anmelden (per Mail an die Geschäftsstelle: Rita Spitzlei, info@g-v.de). Wir würden uns zudem freuen, wenn die Sektion für Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler ein weiterer Grund ist, sich der GV anzuschließen und das gerade auch für diese Gruppe sehr attraktive Angebot dort zu nutzen. Trotz des starken Internationalisierungstrends bleibt es weiterhin notwendig, sich auch auf regionaler Ebene auszutauschen, z. B. wegen unterschiedlicher Strukturen der Forschungsförderung, des Arbeitsmarktes und der Öffentlichkeitsarbeit.
Ein weiteres Ziel der Sektion wird es sein, den Austausch in kleineren Gruppen innerhalb der GV zu beleben. Eine der Kernaufgaben dabei ist, das SEDIMENT-Treffen wie bisher jährlich weiterzuführen, wobei das traditionelle Ziel, vorrangig ein Nachwuchswissenschaftlertreffen des mitteleuropäischen Raumes zu sein, noch betont werden soll. Im Rahmen eines sehr kostengünstigen 2-tägigen Treffens im Semester könnten Spezialkurse und Exkursionen optional angehängt werden. Daneben möchte sich die Sektion aktiv an den GV-Tagungen mit eigenen Themen und Aktionen beteiligen. Weiteres zu den zukünftigen Zielen, Aufgaben und Aktivitäten der Sektion wird auf der nächsten SEDIMENT 2010 in Potsdam im Juni 2010 und auf der 100. Jahrestagung der GV in Frankfurt/Darmstadt vom 10.-13.10.2010 diskutiert werden, wo auch ein neuer Vorstand gewählt werden soll. Dazu laden wir alle herzlich ein. Ausdrücklich möchten wir auch Nichtmitgliederinnen und Nichtmitglieder einladen, sich an dem Diskussionsprozess zu beteiligen, und verstehen uns als ein offenes Forum für die Sedimentologie im mitteleuropäischen Raum. Die Unterzeichnenden übernehmen vorläufig die Aufgabe der Sektionsleitung und freuen sich über jede Art von Anregungen, Vorschlägen und Initiativen.

Matthias Hinderer, Darmstadt
Harald Stollhofen, Erlangen
Hildegard Westphal, Bremen

---------------------------------------------------------------

GV Section „Sedimentology" was founded

During the GV member assembly on 6th October in Göttingen the section „Sedimentology” was founded with a warm welcome. The activities of this group date back to 1986 when the first meeting of German-speaking sedimentologists took place in Heidelberg. Since then, annual meetings called “SEDIMENT” have continued until today with 150 to 250 participants. In order to support the organizers of the meetings and to start additional activities like special courses, poster awards, excursions etc. SEPM-CES has been founded 2002 on the Darmstadt meeting. Already at this time it was discussed to attach the group as a section to GV, also because many were already members there. Changing the statutes of GV facilitated the creation of GV sections.

We are convinced that this step will strengthen both sides. On the one hand side the Central European Sedimentologists can better link with other related geodisciplines, e.g. geodynamics, geochemistry, palaeoclimatology, and palaeooceanography, on the other hand side GV gains an active group contributing to the activities of the society. Hildegard Westphal, Harald Stoffhofen, and myself will guide this section until the next meeting when further activities will be discussed and the executing committee will be elected.

We kindly invite GV members to become a member of the new section. There is no additional membership fee. You have only to inform Rita Spitzlei of the GV office (info@g-v.de) to put you on the section list. You will be regularly informed by email about the activities of the section, e.g. courses and excursions, the SEDIMENT meetings, and sessions at GV annual conferences and you can take part in decisions about specific activities, e.g. awards, locations and frame of SEDIMENT meetings etc. You also benefit from our links to SEPM. In June 2010 the SEPM-CES meeting will take place in Potsdam. Maria Mutti and her team will organize the traditional SEDIMENT meeting which again aims to bring together young sedimentologists from all over Central Europe.

We would be very happy if you are interested to join our group and maybe contribute to the activities of central European sedimentologists.

Matthias Hinderer
Harald Stollhofen
Thomas Voigt

Sediment 2010, Potsdam
Sediment 2011, Leipzig
Sediment Meetings
Sedimentology Reports