FlexiblerBunsenbrenner mit Propangas und Butangas Stechkartuschen

Bunsenbrenner von Tolegano-Store mit Steckkartuschen und einer Flammentemperatur der Lötlampe von 1800°C

Bunsenbrenner

Dieser Bunsenbrenner hat eine Leistung von 3,5 kW.

Diese Leistung eignet sich für viele Tätigkeiten im Labor für Geologie, Erdkunde, Bilogie und Chemie Experimente.

Der Bunsenbrenner kann mit passenden 190g Propan-/Butangas Stechkartuschen nach der Norm DIN EN 417:2012 betrieben werden.

Der Bunsenbrenner wird ganz einfach über Knopfdruck per Piezozündung entflammt

DerBunsenbrenner hat einen Gasverbrauch von ca. 254 g/h bei voller Leistung (wird eine kleinere Flamme benötigt verbraucht der Lötbrenner entsprechend weniger) und er wird mit handelsüblichen 190g Propangas/Butangas Stechkartuschen der Norm DIN EN 417:2012 betrieben (beachten Sie hier unsere anderen Angebote).

Die Flammentemperatur des Bunsenbrenners beträgt 1800°C. Der Düsendurchmesser innen beträgt 16mm.

 

 

 
 
 
 

Weitere Details des Bunsenbrenners

Der Bunsenbrenner erfüllt selbstverständlich die Normen und die mitgelieferten Gaskartuschen entsprechen der EU-Norm DIN EN 417.

Das robuste und schlagfeste Kunststoffgehäuse ist robust und stabil. Außerdem sind alle gasführenden Teile aus stabilem Messing.

Der Bunsenbrenner ist deshalb sowohl für den Hobby- als auch den Profieinsatz geeignet.
Mit dem Bunsenbrenner ist das Entzünden des Gases sehr leinfach und es ist kein Feuerzeug von Nöten.

Mit dem Regulierventil kann ganz leicht und stufenlos die Größe der Flamme eingestellt werden.

Der Bunsenbrenner ist so gebaut, dass eine einfache Einhandbedienung möglich ist.

Einfache Funktion

Die Kartusche des Brenners wird leicht mit Hilfe eines Deckels an der unteren Seite in den Bunsenbrenner eingeschraubt, bis dieser fest einrastet und damit die Gaskartusche ansticht. Somit ist das Tausch der Gaskartusche sehr einfach und vor allem sicher.

Des weiteren sorgt die Abdeckung für einen sicheren Stand des Bunsenbrenners.

Bunsenbrenner für Labor und Zuhause

Hier findest du professionelle Bunsenbrenner für das Labor oder auch den privaten Gebrauch. Ein Bunsenbrenner darf für Experimente nicht fehlen und wir im Rahmen der Geologie, der Chemie und der Biologie eingesetzt. Finde hier eine Übersicht mit Bunsenbrenner in unterschiedlichen Ausführungen und Varianten.

Paperclip Blue Left
Bunsenbrenner 1
  • Bunsenbrenner
  • empfohlen von Schulen und Universitäten weltweit
  • Gasverbrauch von ca. 254 g/h bei voller Leistung
  • Anbieter: edulab
  • 2 Bewertungen | 1 beantwortete Fragen
Paperclip Blue Left
Bunsenbrenner 2
  • Bunsenbrenner
  •  Für Propangas & Erdgas
  • Leistung: 1250 W ohne Energieversorgung
  • Marke: neoLab
  • 5 Bewertungen | 1 beantwortete Fragen
Paperclip Blue Left
Bunsenbrenner 3
  • Bunsenbrenner
  • Für Gas Flamme
  • inklusive 1 Druckgasdose
  • Marke: CFH
  • 44 Bewertungen | 14 beantwortete Fragen
Paperclip Blue Left
Bunsenbrenner 4
  • Bunsenbrenner
  • Geeignet für Erdgas und Propangas
  • Luftreguliert, mit Nadelventil und Sparflamme
  • Marke: NeoLab
  • 10 | 3 beantwortete Fragen
Paperclip Blue Left
Bunsenbrenner 5
  • Bunsenbrenner
  • Hohe Qualität Bunsenbrenner für Gas
  • mit schwenkbarer Luftregulierung
  • Anbieter: Atyhao
  • NEU
Paperclip Blue Left
Bunsenbrenner 6
  • Bunsenbrenner
  •  Propangas/Butangas Stechkartuschen der Norm DIN EN 417:2012
  • Gasverbrauch von ca. 254 g/h bei voller Leistung
  • Marke: Tolegano-Store
  • 427 Bewertungen | 23 beantwortete Fragen
Paperclip Blue Left
Bunsenbrenner 7
  • Bunsenbrenner
  • unabhängigen Laborbrenner von Campingaz für Gas
  • Stechkartusche C 206 Kompakt
  • Marke: Labogaz
  • NEU
Paperclip Blue Left
Bunsenbrenner 8
  • Bunsenbrenner
  • Wiederaufladbare Batterie und Gas Patrone Adapter
  • grafische Benutzeroberfläche für komfortables Handling
  • Marke: Integra 144000 FIREBOY
  • NEU

Was ist ein Bunsenbrenner?

Ein Bunsenbrenner, benannt nach Robert Bunsen, ist ein Laborgerät, welches eine offene Gasflamme erzeugt, die zum Erhitzen, Sterilisieren und Verbrennen verwendet wird. Das Gas kann Erdgas (hauptsächlich Methan) oder ein Flüssiggas wie Propan, Butan oder ein Gemisch aus beiden sein.

Der heute verwendete Bunsenbrenner verbrennt einen kontinuierlich austretenden Strom an brennbares Gas, wie Erdgas (hauptsächlich Methan) oder ein Flüssiggas wie Propan, Butan oder eines Gemisches aus beiden.

Der Schlauchstutzen des Bunsenbrenners ist mit einem Gasschlauch an einer Gasdüse auf dem Labortisch verbunden. Die meisten Labortische sind mit mehreren Gasdüsen ausgestattet, die an eine zentrale Gasquelle angeschlossen sind. Das Gas strömt hier durch ein kleines Loch am Boden des Zylinders durch die Basis nach oben. An der Seite des Rohrbodens befinden sich offene Schlitze, durch die mithilfe des Venturi-Effekts Luft eingelassen werden kann. Das Gas brennt am oberen Ende des Rohrs, sobald es durch eine Flamme oder einen Funken entzündet wurde. Die gebräuchlichsten Methoden zum Anzünden des Brenners sind die Verwendung eines Streichholzes oder eines Feuerzeugs.

Die Luftmenge, welche dem Gas beigefügt wird, beeinflusst die Reaktion des Brennvorgangs. Weniger Luft führt zu einer unvollständigen und damit kühleren Reaktion, während ein mit Luft gut gemischter Gasstrom zu einer heißeren Reaktion führt. Der Luftstrom im Bunsenbrenner kann durch Öffnen oder Schließen der Schlitzöffnungen am Boden des Zylinders gesteuert werden, ähnlich wie bei der Drossel in einem Vergaser.

Fragen und Antworten zum Bunsenbrenner

Wo ist die Flamme am Bunsenbrenner am heißesten?

Die heißeste Stelle der Flamme des Bunsenbrenners befindet sich knapp über der Spitze des reduzierenden Kerns. Genannt wird dies auch der oxidierende Flammenbereich. Hier werden Temperaturen von bis zu 1150 Grad erreicht. Im mittleren Teil reduziert sich die Hitze bis fast auf die Hälfte. Bei der Arbeit mit einem Bunsenbrenner ist es also entscheidend, wie die Flamme am Objekt platziert wird.