Experimentierkasten ab 7

Experimentierkasten ab 7

Wer sich noch nicht, als ein digital Nativ bezeichnet, kennt  wahrscheinlich noch den sogenannten Experimentierkasten. Dieser Experimentierkasten steckt voller Entdeckungen und beinhaltet tolle Experimente für Kinder unterschiedlicher Altersklassen. Ein Experimentierkasten ab 7 gibt es in den Bereichen Chemie, Geologie, Physik, Mechanik, Elektrotechnik oder Biologie. Mit einem Experimentierkasten ab 7 findet man eine klare Abgrenzung zu den anderen Altersstufen. Das alter entscheidet ganz klar, welche Experimente für das Alter ab 7 sinnhaft sind, so dass der größtmögliche Lerneffekt, aber auch Spaßfaktor gewährleistet werden kann. Ein guter Experimentierkasten kann diese Faktoren optimal abdecken und bedienen. Auf welcher Grundlage werden Experimentierbaukästen ab 7 eigentlich konzipiert?

  • Experimentier- Set
  • geeignet ab 7 Jahre
  • Thema: Konstruktion
  • Marke: LEGO
  • Experimentier- Set
  • geeignet ab 7 Jahre
  • Thema: Konstruktion
  • Marke: K´NEX
  • Experimentier- Set
  • geeignet ab 7 Jahre
  • Thema: Natur
  • Marke: KOSMOS
  • Experimentier- Set
  • geeignet ab 7 Jahre
  • Thema: Natur
  • Marke: KOSMOS

Der Entwicklungsstand entscheidet den Inhalt eines Experimentierkastens ab 7

Der entwicklungsstand eines Kindes entscheidet ganz klar, wie ein Experimentierkasten aufgebaut ist und welche experimentelle Inhalte dieser liefert. Ein Kind ab 7 hat gewiss einen höheren Entwicklungsstand als ein Kind, das ein Jahr jünger ist. In diesem Alter sind auch in kurzen Altersabständen, große Entwicklungsunterschiede ersichtlich. Ein Kind ab 7 Jahren hat nun immer größeres Verständnis für Entfernungen und für Zeit. Zusammenhänge in Raum und Zeit lassen auf der einen Seite natürlich ein größeres Verständnis wachen, auf der anderen Seite jedoch steigt auch die Angst des Versagens. Weshalb ist dies für die Erstellung eines Experimentierkastens ab 7 wichtig?

Ein Experimentierkasten ab 7 darf aus diesem Grund nicht zu verzwickt gestaltet werden. Die Aufgabe muss lösbar gestaltet werden, da Kinder ab 7 nicht aufgrund von Langeweile aufgeben, sondern viel mehr aus Frustration, Frustration sollte somit unbedingt vermieden werden, was nur dadurch erreicht werden kann, dass der Lösungsweg unbedingt einleuchten sollte. An dieser Stelle gilt es für die Hersteller eines Experimentierbaukastens ab 7 einen wahren Drahtseilakt zu bewältigen, denn ein Kind ab 7 hat zumeist einen sehr großen Schritt in der Entwicklung seines Gehirns durchschritten, was beispielsweise daran erkannt werden kann, dass in diesem Alter bereits einfache Witze verstehen. Für Sarkasmus und Ironie reicht es in diesem Alter noch nicht, jedoch sind bereits klare Tendenzen zu erkennen, die darauf hinweisen, dass nun auch komplexere Aufgaben gelöst werden können.

Was bietet ein guter Experimentierkasten ab 7     

Nicht alle Experimentierkästen sind gleich. So viel steht fest. Generell wird der Experimentierkasten für jede Altersklasse angeboten, die auch Sinn macht. Für ein alter ab 7 Jahre werden meisten Grundkenntnisse in den Bereichen Naturwissenschaften und Technik vermittelt. Die Inhalte sind hervorragend dafür geeignet den Lernstoff aus der 1. und 2. Schulklasse zu begleiten und fördern Kinder ab 7 zumeist spielerisch. Dieses „Spielerisch“ ist ein Hauptmerkmal für einen Experimentierkasten ab 7, denn dadurch wird die frustrationsgrenze geschmälert. Was bei einem Experimentierkasten ab 7 noch oftmals sehr markant ausgestaltet wird, ist die Verdeutlichung und die Funktionsweise von im Alltag gebrauchten Gegenständen. Beispiele hierfür sind:

  • Wie kommt das Sprudeln in das Mineralwasser?
  • Aus was bestehen Filsstifte?
  • Aus was wird Papier gefertigt?
  • Wie ist die Beschaffenheit von Büroklammern?

Ein weiteres großes Hauptgebiet sind die Naturwissenschaften, die in einem Experimentierkasten ab 7 bearbeitet werden. Ziel ist es beispielsweise eigene Zierpflanzen zu züchten und das Wachstum selber und auf Grundlagen wissenschaftlichen Arbeitens zu beobachten. Hier ist man schnell der Natur auf der Spur und bringt diese einfach ins eigene Kinderzimmer. Wer ein sieben jähriges Kind zuhause hat ist gut beraten die digitale Welt mal pausieren zu lassen und den eigenen Nachwuchs mit praktischen Versuchen zu konfrontieren. Sicherlich kann Wissen theoretisch im Internet und in Büchern erworben werden, doch liefert der praktische Versuch immer auch eine andere Qualität, die viel stärker ins Bewusstsein dringt und stärker haften bleibt.