Loading...

Die schnelle Antwort auf deine Frage zur Geologie

Das Heranführen der Kinder in den Bereich der Naturwissenschaft

Unter Naturwissenschaften in der Schule versteht man Fächer wie Physik, Chemie, Biologie und Technik, die sich mit der belebten, sowie mit der unbelebten Natur befassen. Gerade in Zeiten wie diesen, wo deutsche Schüler in der Pisa- Studie unter internationalem Vergleich so schlecht abgeschnitten haben, wird viel über die Schulfächer und deren Wichtigkeit diskutiert. Sollten die Naturwissenschaften eine größere Rolle im Lehrplan unserer Kinder spielen?

Dass, das Fach Deutsch gelehrt wird und auch gelehrt werden muss, ist ja selbstverständlich. Jedes Kind, dass in Deutschland seine Schulausbildung macht sollte sich mit der Sprache, gewissen Dichtern, der Grammatik und der richtigen Art und Weise, diese anzuwenden, auskennen und dieses Wissen aktiv anwenden können. Eine zweite Fremdsprache wie Englisch ist ebenso wichtig. Sie erweitert das Denkvermögen und schafft ebenso Verständnis für andere Kulturen. Außerdem ist Englisch die Weltsprache und somit unverzichtbar. Mathematik ist ebenso ein fester Bestandteil des Lehrplanes an deutschen Schulen. Allerdings gehen nach den gerade genannten Fächern die Naturwissenschaftlichen Fächer meist unter. Denn auch Ethik, Religion, Kunst- und Musikunterricht muss im Lehrplan Platz finden. Doch sollten die gerade genannten Fächer wirklich eine wichtigere Rolle haben als die naturwissenschaftlichen? Außerdem werden Kinder bereits an das Thema Roboter herangeführt, in dem Roboter für Kinder bereitgestellt werden, die Kinder selber bauen und programmieren können. 

Für Kunst und den Musikunterricht benötigt man zumindest eine bestimmte Gabe. Wenn der Schüler künstlerisch nicht begabt ist, ist es eigentlich unfair, ihm schlechte Noten auf Bilder zu geben, oder ihn zu tadeln, wenn er einen musischen Rhythmus nicht erkennt. Daher sollten diese Fächer nur noch als Wahlfächer angeboten werden, somit könnte Platz geschaffen werden für die Physik, die Chemie und auch für die Biologie. Denn diese Fächer erklären die Welt und die Funktionsweise von Dingen und sind alle samt logisch zu erklären und logisch aufgebaut. Kein Schüler braucht hierfür eine Begabung, die Naturwissenschaft muss nur begriffen werden. Wenn diese Fächer nun mehr und mehr in den Vordergrund rücken würden, könnte man das Logische Denken jeden Schülers trainieren und so auch in internationalen Vergleichen besser abschneiden. Daher sollte es mehr Raum für die Naturwissenschaft an Schulen geben.

Naturwissenschaften bereits ab dem Gymnasium

Die erste Schule, die das Kind nach dem Kindergarten besucht ist die Grundschule. Dort wird ihm alles Wichtige beigebracht, vom lesen bis hin zum schreiben und rechnen von ersten Aufgaben. Dort zeigt sich dann schon meist, welcher Weg sich für das Kind als weiterer Schulweg anbieten würde. Für manche Kinder ist es besser auf eine Hauptschule zu gehen, andere Schüler schaffen auch die Realschule und die guten, aufgeweckten Kinder gehen meist auf das Gymnasium.

Bei der Wahl des Gymnasiums legen Sie schon meist einen wichtigen Grundstein für den weiteren Lebensweg Ihres Kindes. Denn es gibt große Unterschiede, die sich auf den Unterricht auswirken, der in den Schulen gehalten wird. So unterscheidet man ein Neusprachliches von einem Naturwissenschaftlichen Gymnasium. Wie der Name schon sagt liegt der Schwerpunkt beim ersten Gymnasium auf den Sprachen. Dort wird wahrscheinlich neben Englisch noch eine zweite Sprache von den Schülern im Laufe der Schulzeit erwartet.

Latein oder Französisch sind hier gängige Sprachen, die als zweite Fremdsprache an Neusprachlichen Gymnasien gelehrt werden. Bei einem Naturwissenschaftlichen Gymnasium liegt der Schwerpunkt auf Fächern wie Biologie, Chemie und auch Physik. Meistens können die Fächer nicht abgewählt werden und so erhält der Schüler während der kompletten Schullaufbahn Unterricht in diesen 3 Fächern

Daher ist es wichtig, dass Sie früh erkennen für welche Fächer Ihr Kind eine vorliebe hat, und welche Fächer ihm weniger Freude bereiten. Denn schnell ist das Kind mit einem Gymnasium gestraft, bei dem der Schwerpunkt genau auf den Fächern liegt, die dem Kind große Schwierigkeiten bereiten. Daher sollten Sie schon im Grundschulalter die Leistungen Ihres Kindes verfolgen und beobachten welche Fähigkeiten es in Mathematik hat oder ob ihm das Lesen und Schreiben lernen besser liegt. So können Sie dann später die optimale Schule für Ihr Kind suchen und ganz gewiss auch finden. Also beobachten Sie stets wachsam die Leistungen.

Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Links die zu Amazon führen, sind Partner Links. Was dies bedeutet erfährst du hier. Auf dieser Website zeigen wir Produkte, von denen wir glauben, dass sie in die angegebene Produktkategorie passen. Selber testen wir keine Produkte. Unsere Tabellen mit abgebildeten Produkten sind keine Produkttestvergleiche. Die Auswahl der dargestellten Produkte wurde unabhängig von Herstellern getroffen. Die angegebenen Informationen haben außerdem nicht den Anspruch auf Vollständigkeit. Unsere Produktvorschläge können eine eigene Recherche nicht ersetzen.  

Search