Astronomie

Teleskop Lichtverschmutzung

Lohnt es sich heutzutage ein Teleskop zu besitzen?

Teleskope sind in vielen Haushalten zu einem festen Bestandteil geworden. Viele Hobby Astronomen sind immer auf der Suche nach neuen Herausforderungen und Objekten, die sie beobachten können, denn schlussendlich soll die sich die Investition für die neuen Teleskope gelohnt haben.

Wir alle lieben die Sterne. Wir schwärmen von ihnen und betrachten ihre natürliche Schönheit jeden Abend mit so viel Ehrfurcht, als sähen wir sie zum ersten Mal.

Den Nachthimmel zu beobachten ist eine tolle Erfahrung, aber viele möchten noch einen Schritt weiter gehen. Teleskope für den Privatgebrauch haben im Laufe der Jahre an Beliebtheit gewonnen. Manche Menschen befürchten jedoch, dass sie aufgrund der Lichtverschmutzung eine unpraktische Investition sind.

Lichtverschmutzung ist eine übermäßige künstliche Beleuchtung, die die natürliche Wirkung des Lichts, abschwächt. Ein Teleskop ist ein hilfreiches, inspirierendes Werkzeug, aber die Auswirkungen der Lichtverschmutzung können die Nutzer vor einige Herausforderungen stellen.

Was man tatsächlich durch ein Teleskop sehen kann 

Wie stark muss das Teleskop sein, um Galaxien zu sehen? 

Die Beobachtung von Galaxien ist eine herausfordernde. Die Bilder, die man von Galaxien aufnehmen kann, sind im wahrsten Sinne des Wortes weltfremd.

Mit einigen Heimteleskopen ist es möglich, Galaxien zu beobachten, so dass keine hochmodernen Sternwarten für die Freizeitforschung und -beobachtung erforderlich sind. Die größte Herausforderung bei der Betrachtung von Galaxien ist die Tatsache, dass sie ziemlich weit von unserem üblichen Blickwinkel entfernt sind.

Aus diesem Grund sind sie auch sehr schwach im Vergleich zu Objekten in unserem Sonnensystem wie Planeten. Bei der Betrachtung von Objekten wie Planeten profitieren wir von dem Licht, das die Sonne liefert. Das Sonnenlicht wird von der Oberfläche der Planeten ziemlich hell reflektiert, so dass sie sogar mit bloßem Auge sichtbar sind. 

Wenn es um die Beobachtung von Galaxien geht, müssen Sie sicherstellen, dass die technischen Daten Ihres Teleskops Ihren Anforderungen entsprechen.  Blende und Brennweite sind wichtige Faktoren für das, was Sie durch Ihr Heimteleskop sehen können.

Manchmal fangen Amateurastronomen mit kleineren Öffnungen und Brennweiten an, um wirklich zu verstehen, was sie da tun. Das ist zwar ein guter Ansatz, aber Sie werden vielleicht enttäuscht sein, wenn Ihr erstes Ziel darin besteht, Galaxien zu sehen. Die Betrachtung einer Galaxie durch ein 4-Zoll-Teleskop wird nicht die besten Ergebnisse liefern. Versuchen Sie stattdessen, ein Teleskop mit einer Öffnung von 8 Zoll oder mehr zu kaufen.

Ebenso ist es eine gute Idee, eine Brennweite von 1200 mm oder mehr zu haben, wenn Sie stellare (Wortspiel beabsichtigt) Ansichten von weit entfernten Galaxien erhalten möchten.

Das gilt allerdings nicht für einige unserer Nachbargalaxien, wie Andromeda. Andromeda ist ungefähr so groß wie 5 Vollmonde am Nachthimmel.

In der visuellen Astronomie ist die Blende immer entscheidend. Je mehr Licht Sie einfangen können, desto einfacher ist es, Deep-Sky-Objekte wie Galaxien zu beobachten. 

Deep-Sky-Objekte bei Lichtverschmutzung 

Viele Deep-Sky-Objekte sind von Städten aus sichtbar. Stadtastronomen haben einen einzigartigen Nachteil: Sie verfügen oft über ausgezeichnete Beobachtungspunkte (z. B. hochgelegene Wohnungen), werden aber manchmal durch die Auswirkungen der Lichtverschmutzung erheblich behindert.

Das bedeutet, dass es schwierig sein kann, schwächere Objekte mit dem Teleskop zu sehen. Für Stadtastronomen sind offene Sternhaufen und planetarische Nebel mit hoher Oberflächenhelligkeit wunderbar.

Andere Sternhaufen und Galaxien sind ebenfalls sichtbar, aber sie können schwach und unscharf erscheinen. Es wird empfohlen, dass Sie die Lichtverschmutzung in Ihrer Gegend untersuchen.

Von dort aus können Sie genau bestimmen, welche Deep-Sky-Objekte mit Ihrem Teleskop sichtbar sein werden. 

Lohnt es sich, ein Teleskop zu besitzen? 

Dies ist eine ziemlich schwierige Frage. Um zu bestimmen, ob sich eine große Freizeitinvestition wie der Kauf eines Teleskops lohnt, sind umfangreiche Recherchen und persönliches Interesse erforderlich.

Wenn Sie eine Leidenschaft für die Sterne haben, lohnt es sich zweifellos, Ihre Optionen zu prüfen. Wenn Sie jedoch den Grad der Lichtverschmutzung in Ihrem Beobachtungsgebiet nicht berücksichtigen, könnten Sie am Ende enttäuscht sein.

Ihre Erwartungen müssen realistisch sein, bevor Sie ein Teleskop für den persönlichen Gebrauch kaufen. Heutzutage sind qualitativ hochwertige Teleskope relativ leicht erhältlich. Es kommt einfach auf Ihre individuellen Bedürfnisse, Wünsche und Ziele an. 

Lichtverschmutzung ist nur dann ein großes Hindernis, wenn Sie sie zulassen.

Die Bortle-Zone ermöglicht es Beobachtern, die Auswirkungen der Lichtverschmutzung in ihrem Gebiet genau zu bestimmen. Dieses hilfreiche Instrument diagnostiziert die Helligkeit des Himmels an bestimmten Orten auf einer neunstufigen Skala.

Der dunkelste Himmel auf der Erde wird mit Klasse 1 gemessen, und die hellsten Stadtlandschaften werden als Klasse 9 dargestellt. Wenn Sie z. B. in Frankfurt oder Berlin leben, gehören Sie möglicherweise zur Klasse 9. In diesem Fall sollten Sie die umliegenden Gebiete erkunden.

Geo Veritas

Dieser Artikel wurde veröffentlicht von Geo Veritas. Bitte beachten Sie, dass die Zusammenfassung der dargestellten Produkten, die eigene Recherche nicht erstezen kann. Geo Veritas testet keine Produkte, sondern fasst jene Produkte zusammen, die von Nutzern auf anderen Portalen mit einer guten bis sehr guten Rezension bewertet wurden. 

Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Links die zu Amazon führen, sind Partner Links. Was dies bedeutet erfährst du hier. Auf dieser Website zeigen wir Produkte, von denen wir glauben, dass sie in die angegebene Produktkategorie passen. Selber testen wir keine Produkte. Unsere Tabellen mit abgebildeten Produkten sind keine Produkttestvergleiche. Die Auswahl der dargestellten Produkte wurde unabhängig von Herstellern getroffen. Die angegebenen Informationen haben außerdem nicht den Anspruch auf Vollständigkeit. Unsere Produktvorschläge können eine eigene Recherche nicht ersetzen.