Experimentierkasten ab 8

Experimentierkasten ab 8

Mit einem Alter ab 8 beginnt es so richtig spannend zu werden mit dem sogenannten Experimentierkasten. Für viele ist dieser Begriff nichtssagend, denn nach dem Einzug der Digitalisierung ist das praktische erleben weitergehende in den Hintergrund gerutscht. Ein Experimentierkasten ab 8 ist jedoch die beste Möglichkeit sein Kind mit praktischen Erfahrungen und zahlreichen an fassbaren Experimenten an bestimmte Wissensgebiete  wie Naturwissenschaft oder Technik heranzuführen. 8 Jährige können sich durchaus als kleine Wissenschaftler oder Forscher identifizieren und schaffen es so viel leichter ein Gefühl für die Materie zu bekommen. Die meisten Experimentierkästen starten ab 8 Jahre. In diesem Alter ist die Entwicklung des Kindes auf geistiger und motorischer Ebene sehr weit fortgeschritten und ermöglicht ein reibungsloses Experimentieren. Was sollte man aber unbedingt über Kinder ab 8 wissen?

Der Experimentierkasten ab 8 – Abhängigkeit zur Entwicklung des Kindes

Auch wenn Kinder generell Fragen stellen, ab 8 wird dieses Hinterfragen immer intensiver und findet seine größte Ausprägung. Kinder mit einem Alter ab 8 werden zwar immer unabhängiger, jedoch benötigen sie auch weiterhin einen sicheren und geborgenen Rückzugsort bei den Eltern. Hier ist auch der beste Platz dafür, seine Fragen beantwortet zu bekommen. Der Wissenshunger bei Kindern ab 8 ist ungebändigt und will erst einmal gestillt werden. Die geistige Fähigkeit nun logisch und systematisch an Problemstellungen heran zu gehen ist ab 8 nun viel ausgeprägter. Sicherlich nicht wie bei einem Erwachsenen oder jugendlichem, aber man merkt, dass nun in diesem Bereich eine Grenze überschritten wurde.

Auch die motorischen Fähigkeiten sind bei einem Kind ab 8 nun weiter fortgeschritten als zuvor. Dieser Fakt ist für den Experimentierkasten ab 8 sehr entscheidend. Die Fingerfertigkeit beim Umgang mit Kleinteilen ist ein wichtiger Aspekt, den ein Experimentierkasten bei der Entwicklung unbedingt unter Betracht gezogen haben sollte. Diese Fingerfertigkeit hat natürlich auch etwas damit zu tun, dass ein Kind ab 8 im Regelfall bereits die dritte Schulklasse besucht und der Umgang mit dem Stift beim Schreiben zu Haufe geübt wurde.

Generell kann man also erkenne, dass 8 jährige Kinder nun einen weiteren Meilenstein in ihrer Entwicklung erreicht haben und diese Fähigkeiten nun bestens für einen Experimentierkasten geeignet sind.

Generelle Inhalte von Experimentierkästen für Kinder ab 8

Auf der einen Seite erhält man in diesem Alter sehr viel Basiswissen, andererseits kann mit einem alter ab 8 nun auch tiefer ins Detail gegangen werden. Gerne bedienen sich Experimentierkasten – Hersteller Gegenstände aus dem Alltag. Zum Beispiel wie Essig auf Farben wirkt oder wie man bestimmte Muster mit dem Spiegel durch Licht und Schatten erzeugt.

Kernthemenfelder für einen Experimentierkasten ab 8 können sein:

  • Biologie
  • Chemie
  • Physik
  • Technik
  • Elektro
  • Mechanik

Auch das Thema Tiere wird bei Experimentierkästen ab 8 oftmals aufgegriffen. Meistens sind die Aufgaben so strukturiert, dass bestimmte Fragen beantwortet werden, wie zum Beispiel:

„Was haben Meerkatzen und Tiger gemeinsam?“

Aber nicht nur die Tierwelt wird per Experiment in der Praxis vermittelt. Auch Mechanik kann ein Bestandteil der Wissensvermittlung in einem Experimentierkasten ab 8 sein. Beispielsweise gibt es riesige Kugelbahnen, die aufgebaut werden können, die anhand ihrer Bewegungsmuster, zu immer neuen Erkenntnissen führen. Hier kann sich durch eigene Beobachtung auf praktische Weise der Gesetzmäßigkeit der Mechanik genähert werden.

Generell kann man also festhalten, dass Experimentierkästen ab 8 Jahre eine wunderbare Möglichkeit sind, sich einer gewissen Materie zu näheren. Vor allem im achten Lebensjahr, entwickeln Kinder die Nötige Voraussetzung, um sich wissen anzueignen, das durch nicht ganz so einfache Experimente entsteht.