Loading...

Sicherheit - Mit den passenden Trekkingschuhen Outdoor über das Gelände

Ohne die richtige Ausrüstung wandern zu gehen, ist mehr als nur unbequem. Es ist sogar als großer Leichtsinn zu werten, wenn auf gute Trekkingschuhe verzichtet wird und stattdessen die ausgetretenen Turnschuhe getragen werden. Nichts gegen Turnschuhe oder anderes bequemes Schuhwerk, aber wer wandern will, sollte unbedingt Wanderschuhe tragen. Sie geben dem Fuß auch dann den perfekten Halt, wenn der Weg über Stock und Stein geht. Wer Spaß daran hat, zu wandern, wird ohnehin lieber auf unbefestigten Wegen laufen. Asphaltstraßen und Teerbeläge auf Wegen sind auf Dauer sogar ungesund. 

Sogar der geübteste Wanderer wird Schmerzen in den Füßen bekommen, wenn er längere Zeit auf einer befestigten Straße wandert. Da helfen auch die richtigen Lederstiefel zum Wandern nichts, obwohl sie das Dilemma um ein ganzes Stück erträglicher machen. Durch längeres Laufen auf befestigtem Untergrund können sich auch Rückenschmerzen einstellen. Da wird das Hobby Wandern dann schnell zur Plage anstatt zur Freude. Wenn auch noch ein Trekkingrucksack getragen werden muss, Beine und Rücken schmerzen, ist es schwer, das Laufen in freier Natur als Freude zu empfinden. Es ist demnach genauso wichtig, die richtige Route auszuwählen, wie auf die richtige Ausrüstung zu achten.

Ob es sich bei denTrekkingschuhe unbedingt um richtige Stiefel handeln muss, hängt vom Schwierigkeitsgrad der Wanderung ab. So, wie es unterschiedliche Anforderungen bei Wegen gibt, so gibt es auch verschiedene Wanderschuhe. Wer am Sonntagnachmittag zwei Stunden durch den Wald geht, braucht sicherlich andere Schuhe, als derjenige, der sich zu einer schwierigen Bergwanderung aufmacht. Je schwieriger und unwegsamer die Route ist, desto fester sollten die Bergschuhe sein. Stiefel sollten auf jeden Fall über den Fußknöchel hinausgehen, um einen sicheren Tritt zu gewährleisten. Diese Schuhform ist auch bei leichten Wanderschuhen zu finden und auch zu empfehlen, da der Fuß damit nicht so leicht umknicken kann. Falsche Wanderschuhe sind nicht zu Unrecht einer der Hauptursachen für Unfälle beim Wandern.

Bisher kannte man Feelmax als Hersteller der Zehensocken. Jetzt bringen die Finnen eine innovative Schuh-Idee auf den Markt: die Feelmax-Schuhe verfügen über eine derart dünne Sohle, dass sie das Gefühl von Barfußlaufen vermitteln – zugleich soll die Sohle aber stabil genug sein, um vor Verletzungen zu schützen.

Klingt spannend, haben wir uns gedacht – glücklicherweise hatten wir jetzt die Gelegenheit, die Trekkingschuhen für Damen bei einer Wanderung in der Rhön zu testen.

Zuvor jedoch erstmal ein paar Sätze zum Konstruktionsprinzip der Schuhe.

Das Konstruktionsprinzip der Trekkingschuhe

Dass die Sohle von Trekkingschuhen super elastisch und leicht und zugleich sehr robust ist, liegt an dem High-Tech-Sohlenmaterial namens Schoeller Keprotec, das auf Aramidfasern beruht. Besser bekannt sind Aramid-Fasern als Kevlar, das z.B. auch in kugelsicheren Westen verwendet wird. Die gerade mal 1mm dünne Keprotec-Schicht schützt den Fuß vor Verletzungen, jedoch hat die Sohle hat keinerlei Dämpfung. Dadurch spüren die Nervenenden der Fußsohle und der Zehen sehr genau den Untergrund, auf dem man mit Feelmax-Schuhen läuft.

Unterwegs in Trekkingschuhe

Als ich das Testpaket öffnete, war der erste Gedanke: „Die sehen ja aus wie Taucherschuhe“. Tatsächlich sind die Feelmax Schuhe superleicht und wie Filzpantoffeln knick- und knautschbar. Dadurch passen sie spielend in fast jede noch so kleine Lücke im Wanderrucksack. Und so sind sie auch gedacht: als Ergänzung zu den normalen Trekkingschuhen, um den Fuß phasenweise zu entlasten und die festen Wanderschuhe zu lüften.

Mit den Feelmax Schuhen im Gepäck gings dann passenderweise Richtung Barfuß-Erlebnispfad Hofbieber in der Hessischen Rhön. So ließ sich auch gleich der Vergleich zwischen Feelmax Schuhen und tatsächlichem Barfuß laufen ziehen.

Nach einigen Kilometern in normalen Wanderschuhen mit knöchelhohem Schaft wechselte ich auf die Feelmax Schuhe. Mein Testexemplar, Typ „Lappa“ in schwarz, hat einen Reißverschluss, der über den Spann geschlossen wird. Dadurch lässt sich der Schuh sehr schnell anziehen, muss jedoch von der Größe sehr genau passen – sonst schließt der Reißverschluss nicht richtig bzw. der Fuß hat nicht den richtigen Halt. Bei mir passt der Feelmax Lappa in Größe 43 glücklicherweise ganz genau. 

 Dann gehts los, die ersten Schritte mit Feelmax – fast automatisch achte ich genau darauf, was durch die dünne Sohle wie zu spüren ist. Schnell wird klar: Auf weichem Untergrund, z.B. auf Wiesen oder erdigen Wegen, laufen sich die Feelmax Schuhe tatsächlich sehr bequem und kommen dem Gefühl des Barfusslaufens sehr nahe. Es fühlt sich etwa so an, als wäre man auf Socken unterwegs. Eher unbequem ist es dagegen auf steinigeren Wegen, vor allem wenn kleine spitze Steine von unten in die Sohle drücken. Der Fuß bleibt zwar unversehrt, aber die harten Spitzen spürt man sehr wohl.

Positiv an den Feelmax Schuhen ist vor allem das geringe Gewicht. Die 140g spürt man so gut wie gar nicht, vor allem wenn man zuvor feste Wanderschuhe anhatte.

Testfazit von Wandern & Outdoor: Trekkingschuhe sind also tatsächlich ein guter Begleiter für längere Touren, um auf Streckenabschnitten mit weicherem Untergrund die schwereren Wanderschuhe auch mal loszuwerden und lüften zu können, ohne dafür längere Pausen einzulegen. Und ganz nebenbei tut man seinen Füßen auch noch was Gutes!

Hintergrund: Stabilisierung der Fußmuskulatur

Feelmax Schuhe sind nicht nur reine Spaßschuhe, sondern erfüllen sogar eine ganz wesentliche Funktion: durch den Verzicht auf künstliche Dämpfung wird die Fußmuskulatur ganz neu stimuliert und dadurch gestärkt. Positive Effekte soll es auch für den Gleichgewichtssinn geben.

Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Links die zu Amazon führen, sind Partner Links. Was dies bedeutet erfährst du hier. Auf dieser Website zeigen wir Produkte, von denen wir glauben, dass sie in die angegebene Produktkategorie passen. Selber testen wir keine Produkte. Unsere Tabellen mit abgebildeten Produkten sind keine Produkttestvergleiche. Die Auswahl der dargestellten Produkte wurde unabhängig von Herstellern getroffen. Die angegebenen Informationen haben außerdem nicht den Anspruch auf Vollständigkeit. Unsere Produktvorschläge können eine eigene Recherche nicht ersetzen.  

Search